Blogarchiv

Hier haben wir Ihnen alle bisherigen Blogartikel zusammengestellt. Diese sind nach verschiedenen Beitragskategorien sortiert.

Partnerschaften u. Kooperationen

16.03.2022
Seilschaften: Verlässliche Partnerschaften in unsicheren Zeiten!
Eine Seilschaft zeichnet sich dadurch aus, dass jeder, der in sie eingebunden ist, sich auf die anderen verlassen kann.  Man „arbeitet“ am gleichen Ziel und erreicht dieses in der Gruppe auch besser. Übertragen auf unser berufliches Umfeld, befinden wir uns teilweise schon Jahrzehnte in Seilschaften bzw. Kooperationen mit Partnern, die Aufgaben für unsere Kunden übernehmen, die an unsere Leistungsbereiche angrenzen. Das sind zum Beispiel Gartenbau-, Räumungs- oder Versicherungsunternehmen. Aber auch Rechtsanwälte, Steuerberater u. a. gehören dazu. Besonders stolz sind wir auf unsere Zusammenarbeit mit den Volksbanken Weschnitztal eG und Überwald-Gorxheimertal eG. Diese besteht jeweils schon über 20 Jahre. Gerade in den aktuell sehr unsicheren und schnell wandelnden Zeiten sind solche Partnerschaften für uns und unsere Kunden sehr wichtig. Sie zeugen von Verlässlichkeit und Beständigkeit. Auch unseren „Seilpartnern“ wird es so gehen und so freuen wir uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit, die sich entwickeln darf, aber im Kern konstant bleiben soll.
weiterlesen ...

Ratgeber

16.02.2022
Mühlfeld Immobilien klärt auf: Ich und mein Holz!

Der eigene Holzkamin, der an kalten und ungemütlichen Tagen für eine wohlige Wärme sorgt, ist von vielen ein Wunsch. Es wird damit auch der Gedanke verbunden, dass man etwas Gutes für die Umwelt tut. Holz gilt ja als nachhaltiger Rohstoff. Auch wir hatten in unserer aktuellen Bauphase diese Vorstellung. Doch die immensen Regularien (z.B. im Bereich Reinigung oder Höhe Außenkaminrohr) brachten uns schlussendlich dazu, uns gegen einen Holzkamin zu entscheiden.

Nun rät das Umweltbundesamt (UBA) sogar vom Heizen mit Pellets & Co. ab. Das Prädikat „nachhaltig“ wird ohnehin seit langem von Experten bestritten. Denn Holzeinzelfeuerungen wie zum Beispiel Kaminöfen seien laut UBA eine große Quelle für Feinstaubbelastung und langfristig sei bei der Holznutzung in privaten Haushalten mindestens eine Halbierung erforderlich.

Für Haushalte, die mit Holz heizen, sind das natürlich beunruhigende Nachrichten. Wir raten dennoch dazu, Ruhe zu bewahren. Denn diese Informationen entsprechen ja noch nicht dem realen politischen Handeln. Es muss aber schon festgehalten werden, dass dieses Thema jetzt eröffnet wurde und Veränderungen in diesem Bereich in den nächsten Jahren wahrscheinlich sind. Natürlich bleiben wir für Sie informiert. Melden Sie sich also bei Fragen sehr gerne.

weiterlesen ...

Firmenentwicklung u. Presse

02.02.2022
Neue Mitarbeiterin: Carolin Weihrauch unterstützt Mühlfeld Immobilien!

Wir müssen zugeben, dass wir sehr stolz auf diese Neuerung sind. Mühlfeld Immobilien hat eine neue Mitarbeiterin und kann endlich auch mal von der weiblichen Sichtweise auf die Dinge profitieren. Dabei bleiben wir ein Familienunternehmen. Denn Carolin ist die Cousine von Toni und Nichte von Helge. Da Sie nur zwei Ortschaften entfernt von den beiden aufgewachsen ist, kann das Verhältnis als sehr persönlich und vertraut beschrieben werden.

In ihrer Elternzeit war sie auf der Suche nach einer spannenden Nebenaufgabe und so freute sie sich sehr, als die beiden bei ihr anfragten. Vom Arbeitsaufkommen her können wir Carolin sehr gut gebrauchen und mittlerweile ist sie in die verschiedensten Bereiche eingebunden und fühlt sich dabei sehr wohl. Dadurch, dass sehr viele Abläufe digitalisiert sind, kann Carolin überwiegend von zu Hause arbeiten und so Berufliches und Privates perfekt miteinander kombinieren. Auch das entspricht unserer Vorstellung eines modernen Unternehmens. Auf eine tolle Zusammenarbeit. Wir freuen uns sehr.

weiterlesen ...

Firmenentwicklung u. Presse

26.01.2022
Strom an: Mühlfeld Immobilien steigt um!

Auch wir sind dabei, unsere Firmenfahrzeuge auf Batterieantrieb umzustellen. So ist zum Beispiel die Geschäftsstelle in Grasellenbach seit wenigen Wochen mit einem Elektro-Corsa unterwegs. Dieser wird mit 100 Prozent Ökostrom angetrieben. In den kommenden Jahren soll hier sogar eine neue Auf-Dach-Photovoltaikanlage dafür sorgen, dass der Antriebsstrom komplett klimaneutral erzeugt und das öffentliche Stromnetz entsprechend entlastet wird.

Für uns ist diese Entscheidung nur logisch, denn die Vorteile von elektrischen Fortbewegungsmitteln liegen klar auf der Hand. So sind die Gesamtkosten der Mobilität im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugen geringer. Dies hängt natürlich mit umfangreichen staatlichen Förderungen zusammen und gilt vor allem dann, wenn der Strom selbst produziert wird. Zudem ist auch die Wartung aufgrund der geringeren Komplexität der Motoren günstiger. Hinzu kommt, dass Elektrofahrzeuge keine übelriechenden und klimaschädlichen Abgase ausstoßen und der Verkehrslärm deutlich abnimmt.

Natürlich sind uns auch die Nachteile bekannt. Denn keine Technologie ist nur gut. Wir sind aber davon überzeugt, dass mit der Weiterentwicklung dieser Antriebsform die Nachteile mehr und mehr abgebaut werden. Und so werden Elektrofahrzeuge in ein paar Jahren wohl größere Reichweiten haben, die Ladeinfrastruktur und die Ladezeit werden verbessert sein und die Batterieherstellung wird umwelt- und sozialverträglicher erfolgen. Wir können gespannt sein und starten bis dahin ganz leise durch.

weiterlesen ...

Leistungen u. Besonderheiten

15.01.2022
Immobilienverkauf im Winter: Starten oder warten?

Zugegeben, solch winterliche Verhältnisse wie auf dem Bild haben wir mittlerweile in unserer Region nur noch ganz selten. Die Winter hier sind eher grau, nasskalt und ungemütlich. Oft fragen unsere Auftraggeber daher, ob der Verkauf von Immobilien im Winter nicht nachteilig sei und man deswegen den Vermarktungsstart eher auf das Frühjahr verschieben solle. Denn wer habe bei solchen Bedingungen schon die Muse, sich um die Suche zu kümmern. Und sowieso würden Objektbilder zu dieser Zeit wenig hermachen.

Über die lange Zeit am Markt konnten wir feststellen, dass diese Befürchtungen nicht berechtigt sind und der Winter sogar eine sehr gute Vermittlungszeit sein kann. Dies hat verschiedene Gründe:

Zum einen sind zu dieser Jahreszeit überwiegend Kunden auf der Suche, die wirklich ernsthaft und zielstrebig etwas finden möchten. Man hat es also mit abschlussorientierten und gut vorbereiteten Suchenden zu tun. Zum anderen gibt es auch im Hochwinter Tage, an denen tolles Wetter für die Objektaufnahme herrscht. Vor allem die Lichtverhältnisse können sogar besser als im Sommer sein. So kann also auch zu dieser Zeit das Angebot vortrefflich präsentiert werden. In diesem Zusammenhang sollte eben darauf geachtet werden, dass die Objektbilder nicht kurz nach einem Wintereinbruch erstellt werden. Dies schreckt die Kunden in der Regel eher ab. Je nach Vermittlungsdauer sollte man zudem auf die Aktualität der Bilder achten. Bilder mit kahlen Bäumen zeigen dem Interessenten im Frühjahr, dass das Angebot schon eine Weile am Markt präsentiert wird. Dieser Eindruck sollte nicht entstehen. Zusätzlich bringen die Suchenden mehr Zeit mit. Klammert man die Weihnachtszeit aus, haben die meisten weniger private Termine und können somit mehr Engagement in die Suche bzw. die anschließende Entscheidung stecken. Schließlich kann das Verkaufsobjekt durch die regelmäßigen Ortstermine fortlaufend kontrolliert werden. Dies ist vor allem bei leerstehenden Häusern von Vorteil. Denn so wird vermieden, dass mögliche Schäden (z.B. durch Frost) unentdeckt bleiben.

Zusammengefasst kann also festgehalten werden: Wer überlegt, seine Immobilie zu verkaufen, der kann dies auch im Winter bedenkenfrei angehen. Sprechen Sie uns dafür gerne an. Mit unseren erprobten Vertriebsstrategien können wir Ihnen auch jetzt den Maximalpreis beim Verkauf Ihrer Immobilie garantieren.

weiterlesen ...

Firmenentwicklung u. Presse

03.01.2022
Mühlfeld Immobilien: Wie gelingt der Generationensprung?

Warum verläuft manche Zusammenarbeit harmonisch mit Erfolg und warum enden andere Versuche im Gegenteil? Diese Frage, etwas entfernt von immobilienwirtschaftlichen Themen, beschäftigt uns bei Mühlfeld Immobilien fortlaufend. Die Antwort entscheidet darüber, ob Vorhaben gelingen oder nicht.

Seit 2014 arbeiten hier nun zwei Generationen zusammen. Zuvor war Helge Jahrzehnte alleine auf sich gestellt und konnte somit auch alles selbständig entscheiden. Mit Toni kam die nächste Generation und damit neue Ansichten und Ideen in das Unternehmen. Grundsätzlich bringt solch eine Situation ein hohes Konfliktpotential mit sich. Immerhin gibt der eine ein Stück weit etwas aus der Hand, was er eigenständig aufgebaut hat und der andere muss, trotz der beabsichtigten Unternehmensentwicklung, das Bisherige würdigen und einbeziehen. Man könnte es als Prozess des Loslassens und behutsamen Annehmens beschreiben. Dabei ist es ist nicht so, dass dies bei uns immer reibungslos verlief. Nein, auch heute kommt es noch zu heftigen Debatten. Entscheidend aber, dass es dennoch gelingt, erfolgreich zu sein, ist die Verständigung auf ein leitendes Motiv: Selbstbeherrschtheit im Austeilen, Gelassenheit im Ertragen und die Verständigung auf das Gemeinsame.

Was für uns im Kleinen von wichtiger Bedeutung ist, wünschen wir uns manchmal auch übertragen auf größere Maßstäbe: für Ehepaare, Familien oder ganze Gesellschaften. Dabei geht es wirklich nicht darum, Recht zu haben, sondern viel wichtiger um das Vorankommen im Allgemeinen.

weiterlesen ...

Ihr Kontakt zu uns

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lernen Sie uns in einem persönlichen Termin kennen.
Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie.